Login   Hilfe
 
 

Formentera in eigener Sache

von Uwe (19.10.2004)





Der Kollege vom Reiseressort fragte mich nach einem Artikel über Formentera. Ich sagte zu und stellte fest, dass es für einen, der schon x-mal auf der Insel war, gar nicht so einfach ist, eine allgemeine Story über die Insel zu verfassen. Ganz ist es mir dann auch nicht gelungen, dazu hätte ich näher auf Geschichtliches, Flora und Fauna und all den Kram eingehen müssen. Wichtig war mir letztendlich nicht (gar nicht!), Werbung für Formentera zu betreiben. Vielmehr ging es mir um die Insel, wie sie sich mir nach 15 Jahren und vielen Besuchen darstellt, dass man sie schützen muss, dass Formentera in einem Zwiespalt ist, einerseits die Touristen und ihr Geld braucht, andererseits aber kurz vorm Kollaps steht. Was ich meine, steht in der Überschrift und darunter:



Auf die Fonda Pepe bin ich deshalb in diesem Umfang eingegangen, weil sie für mich, wie's Julian ja auch im Interview mit Ultima Hora sagte, den Geist der alten Zeit bewahren konnte, weil sie sich seit 51 Jahren auf Formentera hält und weil ich die Atmosphäre dort liebe.

So ist dieser, mein erster Zeitungsartikel über Formentera, zu einer Art Fazit geworden. Auf der einen Seite die Schönheit der Insel, auf der anderen Seite das oben bereits erwähnte Dilemma.

  • Der komplette Artikel als PDF-File (527 KB, Donaukurier vom 12. Oktober 2004)


  • Auf eure Meinungen im Forum bin ich gespannt.

     
     

      zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen