Login   Hilfe
 
 

Meine Fonda

von RolfLueke (05.04.1999)





Rolf in der Fonda Pepe (1999).
Es kommt immer darauf an, wann Du hingehst, wie spät und in welcher Jahreszeit. Ich komme erst dann, wenn alle anderen schon da sind, möglichst erst nachts. Im Hochsommer tanzen sie inzwischen vor deiner Nase auf den Tischen rum. Ich bin mitten in Italien und finde es faszinierend, daß es diese Party hier gibt und hoffe insgeheim, daß sie bald wieder zu Ende ist.

Ab Oktober finde ich alle ziemlich kaputt, die oft stillen Saufnasen machen mir Angst. Aber hier bin ich dann eben eher für mich, kenne vielleicht jeden Dritten von denen, die immer hier sind, nicht jedoch ihre Namen. Wahrscheinlich denken die anderen, daß ich immer hier bin. Die Kneipe spiegelt mein Leben. Jede wichtige und manchmal auch nicht so wichtige Person sollte sie sehen, an keinem Ort der Welt haben sich so viele der Menschen versammelt, die ich kenne, liebe, von denen ich enttäuscht wurde, die ich verletzt habe und die mich mögen. Julian trägt gnadenlos die uralten Pullover auf und scheint genau zu wissen, wann ich wieder auf die Insel gekommen bin. Als ich an einem heißen Juniabend vor ein paar Jahren mit Rainer um die Ecke bog und die dunkle Fonda sah, ahnte, nein, wußte ich: der Alte ist gestorben. Am nächsten Tag kamen alle zu seiner Beerdigung, verändert hat sich in der Kneipe nichts. Pepe war viel zu klug, um sich hier unentbehrlich zu machen.

Wenn die Kneipe dicht ist, ist Formentera geschlossen.

Gastro-Tipp: die Fonda Pepe
Rolfs blausand.de ist Partner-Website der fonda.de

 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen