Login   Hilfe
 
 

Goin´ Down Formentera

von Thomas (08.04.1999)





Noch nie hatte ich eine Woche Urlaub allein verbracht. Noch nie zuvor bin ich auf einem Ding mit zwei Reifen gesessen, das kein Fahrrad war. Und nie zuvor hatte ich gedacht, daß es etwas so leckeres wie Hierbas gibt. Mit oder ohne Eis. Formentera im Mai 1998 - das war meine Rettung aus dem tiefsten, düstersten Liebeskummer meines Lebens. Obwohl ich auch heute noch nichts von New-Age-Besinnungs-Gefasel halte, aber auf Formentera hab ich meine innere Ruhe gefunden, als ich am wenigsten daran geglaubt hatte. Weil die Insel und ihre Bewohner soviel Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen, weil das Essen so gut ist und weil der Motorroller und ich uns am Ende dieser Woche sogar einig waren, wer in welche Richtung fährt. Eine Woche Formentera mit viel Musik, einigen San Miguel, reichlich Hierbas, gutem Essen, netten Menschen und Stunden, die ich einfach nur auf den Klippen saß und aufs Meer geschaut hab.

Muchas gracias an die beiden, die mich auf diese Insel geschickt haben.

 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen