Paradigmenwechsel auf der Insel...

Neuigkeiten von und über Formentera

Paradigmenwechsel auf der Insel...

Beitragvon nando » 26.01.2017, 22:21

Hola,

der Trend war irgendwie zu erwarten. Ich mag es nicht zu beurteilen, ob dies nun vielleicht positiv ist, oder für die kommenden Jahre eher eine Katastrophe darstellt...


http://www.elmundo.es/baleares/2017/01/16/587c84fd46163fb60b8b45a0.html

Nando
__________________________________________
Nach Formentera ist vor Formentera
Benutzeravatar
nando
 
Beiträge: 80
Registriert: 12.11.2006, 13:36
Wohnort: München

Re: Paradigmenwechsel auf der Insel...

Beitragvon Monestir » 27.01.2017, 16:35

Danke für den Link Nando.
Ich finds gut, dass die alten Bumsbuden hochwertig saniert werden.
Meiner Meinung nach positiv.

LG
Monestir
Monestir
 
Beiträge: 110
Registriert: 28.09.2006, 13:52

Re: Paradigmenwechsel auf der Insel...

Beitragvon madotti » 29.01.2017, 23:11

Ja, danke für den Link ebenfalls -
ich bin nicht so begeistert, weil die "Bruchbuden" eben auch ihren eigenen Charme haben und gerade das natürlich Unperfekte ein großer Teil von Formenteras Zauber ist - nicht nach dem Motto "früher war alles besser", aber zu viel des "Guten" bringts auch nicht - viele Einheimische fühlen sich inzwischen auch auch "überfahren" und sind skeptisch - wenn die Insel jetzt nach und nach ein Luxusressort für Superreiche wird, haben die auch das Nachsehen - sei es bei den Preisen in den Läden, sei es, dass sie - falls nicht Eigentümer eines Restaurants, Kiosks o.ä. nur noch als Servicepersonal Arbeit finden - ob das so toll ist???
Formentera als Hot Spot für Multimillionäre ist jedenfalls nicht meine Vision von der kleinen Insel ............

Nachdenkliche Grüße,
Marion
Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit.
Dalai Lama
Benutzeravatar
madotti
 
Beiträge: 1443
Registriert: 26.08.2003, 3:19
Wohnort: Köln

Re: Paradigmenwechsel auf der Insel...

Beitragvon Monestir » 30.01.2017, 18:21

Naja, nur weil es 5 (spanische) Sterne hat, ist es noch lange kein Luxus-Resort. Von echten Luxus-Resorts sind alle Hotels auf Formentera Meilenweit entfernt.
"Superreiche" werden auf Formentera sobald auch nicht regelmäßig zu sehen sein. Die kommen mit der Yacht bleiben kurz und fahren abends wieder brav zurück nach Ibiza.
Die Kakerlaken-Bunker, die seit meiner Jugend unverändert vermietet werden (also schon eine ganze Weile), fand ich damals schon ätzend. Ein "eigener Charme" bleibt mir verborgen.
Für mich ist die Natur Formenteras Zauber. Und wenn schon Beton-Bunker, dann wenigstens halbwegs schöne und saubere.
Noch besser wäre es natürlich ein paar Hotels weniger auf der Insel zu haben. Gilt auch für Roller, Quads und Autos.
Monestir
 
Beiträge: 110
Registriert: 28.09.2006, 13:52

Re: Paradigmenwechsel auf der Insel...

Beitragvon nando » 31.01.2017, 15:47

So wie @Monestir es beschreibt, wären z.B. alte Bausünden diverser maroder Objekte in ein neues Kleid zu verwandeln, nicht das schlechteste.
Allerdings (wie Marion schrieb) bleiben die Formenterenser und auch das jährliche Gastropersonal finanziell auf der Strecke. Dass Wohnmieten ect.
sukzessive dem hochpreisigen Klientel angepasst werden, ist nur eine Frage der Zeit.
Arm und Reich klafft auch hier immer weiter auseinander!

Nicht umsonst wird vom Paradigmenwechsel berichtet, der lebensweltliche Umbrüche und grundlegende Werte beschreibt...
Gleiches zieht gleiches an, aber auch "wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit".
Große internationale Investoren haben schon lange ein Auge auf Formentera geworfen. So z.B. der Faro la Mola als Restaurant oder Hotel (ist das noch aktuell?)


Ich denke, wenn Inselregierung & Bevölkerung mit Fingerspitzengefühl und Verstand eine ausgewogene Balance hinbekommt, die Nachhaltig ist, dann ist den meisten gedient...

nando
__________________________________________
Nach Formentera ist vor Formentera
Benutzeravatar
nando
 
Beiträge: 80
Registriert: 12.11.2006, 13:36
Wohnort: München


Zurück zu fonda.de-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron