Login   Hilfe
 
 

Leib & Seele

betreut von Uwe
Update: 07.11.2003



Formentera mag nicht gerade reich an kulturellen Highlights sein, und auch die Sehenswürdigkeiten halten sich in Grenzen, lässt man die Natur außen vor. Wer nachts was erleben will, ist ohnehin auf der Nachbarinsel Ibiza besser aufgehoben. Eines aber kann man vorzüglich auf der kleinsten Baleareninsel: essen, Flair in den Lokalen erleben, dort interessante Gesichter sehen und mehr. Nachfolgend einige Tipps. Die Höchstwertung sind sechs Sterne. Weil das aber nicht soo wichtig ist, werden die Sterne hübsch klein gehalten...

Insel-Gastrokarte

Bar Verdera (San Fernando)

Die Bar Verdera (rechts im Bild) vom Hostal Pitiüses aus gesehen.
Betrachtet man die im neuen fonda.de-Auftritt nicht mehr vorhandene Rubrik "Who's who" mit den Inseltipps der Aficionados näher, taucht unter den Gastro-Tipps sehr häufig der Name "Bar Verdera" auf. Eigentlich eine witzige Sache: Die Bar liegt an der lautesten Kreuzung der kompletten Insel, alle sitzen am liebsten draußen, also direkt an der Straße, ständiges Stop and Go, Auto- und Mopedabgase inklusive, dazu ein Lärm von früh vormittags bis spät in die Nacht - es ist oft so laut, dass man fast schreien muss, um sich verständigen zu können. Auf den ersten Blick schreckt das eigentlich erst mal ab. Auf den zweiten ist's natürlich ein hervorragender Inseltreffpunkt, einen Steinwurf von der Fonda Pepe entfernt. Hier kommt jeder irgendwann vorbei, nirgends ist (mit Ausnahme der nächtlichen Stunden auf dem Fondamäuerchen, der "blauen Stunde" an der Blue Bar und dem "Freisitz" der Fonda Plate) die Chance größer, Bekannte und Freunde auf der Insel auch mal zufällig zu treffen. Und "Jupp", der Kellner, gehört längst zum Inventar der Bar.

Nicht zu vergessen aber ist die Tatsache, dass es in der Bar Verdera die größte und leckerste Tapas-Bar auf der ganzen Insel zu bestaunen gibt. Auch die formenterensischen Bauarbeiter essen hier, und das ist ja meistens ein eindeutiges Qualitätsmerkmal. Die Preise sind nach wie vor moderat, das Essen lecker.

Ein Tipp von panto: in der bar verdera gibt's jeden sonntag die besten grillhähnchen im mittelmeer - am besten schon morgens reservieren, denn die vögel sind weg wie nix. absolut lecker, günstig und stärkend nach langer radfahrt: der russische salat dort. eine mayonnaisige sünde, die süchtig macht. auch zu empfehlen: die seezunge. mindestens so gut wie in der fonda und ebenso preiswert. [07.11.2003][Uwe]

Wertung: ****

 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen