Login   Hilfe
 
 

Leib & Seele

betreut von Uwe
Update: 07.11.2003



Formentera mag nicht gerade reich an kulturellen Highlights sein, und auch die Sehenswürdigkeiten halten sich in Grenzen, lässt man die Natur außen vor. Wer nachts was erleben will, ist ohnehin auf der Nachbarinsel Ibiza besser aufgehoben. Eines aber kann man vorzüglich auf der kleinsten Baleareninsel: essen, Flair in den Lokalen erleben, dort interessante Gesichter sehen und mehr. Nachfolgend einige Tipps. Die Höchstwertung sind sechs Sterne. Weil das aber nicht soo wichtig ist, werden die Sterne hübsch klein gehalten...

Insel-Gastrokarte

Mirador (bei km 17)

Wer geht schon zum Essen ins Mirador...
Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte. Mit ein wenig Phantasie kann sich jeder vorstellen, wie es ist, an diesem Tisch zu sitzen, eine Kleinigkeit zu essen und den wirklich phantastischen Ausblick auf die Insel zu genießen.

Das genau müssen sich einst auch die Besitzer dieses Lokals gedacht haben, denn die deutsche Übersetzung von Mirador laute - Ausblick! Leider scheinen sie es damit auch belassen zu haben, denn als besonders innovativ kann man die Kochkunst hier nicht gerade bezeichnen. Zu empfehlen sind die Salate und einfachen Nudelgerichte, Getränke und Kuchen sowieso.

Wie gesagt, diese Meinungen sind sehr subjektiv, und vielleicht gibt es andere, die die Küche des Mirador, blind vom berauschten Ausblick, in den Himmel loben. Im Grunde genommen ist es doch schon so, daß man im Mirador eine Kleinigkeit zu essen kauft, um dafür das Ticket für einen der schönsten Ausblicke zu ziehen, nicht...?

  • Barbara sieht's anders: Essenstipps im Mirador
  • [Uwe]

    Wertung: **

     
     

      zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen