Login   Hilfe
 
 

Leib & Seele

betreut von Uwe
Update: 07.11.2003



Formentera mag nicht gerade reich an kulturellen Highlights sein, und auch die Sehenswürdigkeiten halten sich in Grenzen, lässt man die Natur außen vor. Wer nachts was erleben will, ist ohnehin auf der Nachbarinsel Ibiza besser aufgehoben. Eines aber kann man vorzüglich auf der kleinsten Baleareninsel: essen, Flair in den Lokalen erleben, dort interessante Gesichter sehen und mehr. Nachfolgend einige Tipps. Die Höchstwertung sind sechs Sterne. Weil das aber nicht soo wichtig ist, werden die Sterne hübsch klein gehalten...

Insel-Gastrokarte

Centro (San Francisco)

Touristen ja, sich deswegen verbiegen nein: das Centro.
Ähnlich wie die Blue Bar lebt auch das Centro von seiner tollen Lage. In der Hauptstadt San Francisco, am zentralen Punkt der Insel, direkt am Hauptplatz vor der Kirche, ist nicht der schlechteste Platz für einen gemütlichen Milchkaffee. Außerdem gibt es hin und wieder ein paar feine Tapas und Kuchen.

Hier treffen sich schon frühmorgens die einheimischen Männer auf einen café solo, lesen die Sportzeitung und quatschen über Gott und die Welt. Ein wirklich schöner Ort zum Ausruhen, Leute beobachten, und um die Seele baumeln zu lassen. Außerdem muß man eine Kneipe, die sich im Lauf der Jahre weder vom Zeitgeist noch vom Tourismus hat verbiegen lassen, einfach gern haben. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, hier ist nichts hip.

Wer sich von der Griesgrämigkeit des Inhabers nicht stören läßt wird sich im bzw. vor dem Centro wohl fühlen. Übrigens werden hier auch einige Zimmer vermietet. Nicht besonders komfortabel, aber günstig.[Uwe]

Wertung: ***

 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen