Login   Hilfe
 
 

Leib & Seele

betreut von Uwe
Update: 07.11.2003



Formentera mag nicht gerade reich an kulturellen Highlights sein, und auch die Sehenswürdigkeiten halten sich in Grenzen, lässt man die Natur außen vor. Wer nachts was erleben will, ist ohnehin auf der Nachbarinsel Ibiza besser aufgehoben. Eines aber kann man vorzüglich auf der kleinsten Baleareninsel: essen, Flair in den Lokalen erleben, dort interessante Gesichter sehen und mehr. Nachfolgend einige Tipps. Die Höchstwertung sind sechs Sterne. Weil das aber nicht soo wichtig ist, werden die Sterne hübsch klein gehalten...

Insel-Gastrokarte

La Fragata (Migjorn)

Die Bucht unterhalb des Restaurants La Fragata (Foto: E. Conrad).
Das Restaurante La Fragata erreicht man am besten von der "Formentera Uno" aus bei km 11,5. Dort befindet sich ein großes (fast) weißes Tor mit dem Hinweis Hostal Santi. Man folgt diesem Camino bis zum Blick aufs Meer (rechts liegt ein weiteres Restaurant Vista y Sol), geht nach links bergab, dann etwas später leicht den Berg ansteigend, worauf man dann nach etwa 300-400 m das La Fragata etwas oberhalb des Strandes erreicht. Übrigens: Von hier aus sind es nur noch ein paar hundert Meter zum Pirata-Bus, man kann natürlich auch von dort aus herkommen.

Das La Fragata wird von Marie, ihrem Mann und ihrem Sohn bewirtschaftet. Als Spezialität sind die diversen Fischgerichte zu nennen (man kann sich seinen "Karpfen" in der Kühlvitrine aussuchen), z.B. schwärmt Rene von einem hervorragenden Drachenkopf, nicht ganz billig, da nach Gewicht gehandelt, aber einfach köstlich! Die Leber ist auch nicht zu verachten und die reichhaltigen Salate und sonstigen Vorspeisen sind einfach lecker und - jetzt kommt's: preiswert! Ein ebenfalls preiswerter weißer Hauswein war zumindest im Mai/Juni 2003 BACH. Das Bier vom Fass ist zwar kein San Miguel, sondern Estrella Damm, aber wenn´s schön kühl und draußen heiß ist ein absoluter Genuss!

Zur guten Küche kommt noch der herrliche Blick über den gesamten Migjorn vom Cap bis zur Mola. Man kann diesen schönen Blick von der Terrasse aus genießen, die auch bei heftigem Wind besucht werden kann, da Rollos dann Schutz bieten.

Für uns liegt das La Fragata in puncto Preis und Qualität mit dem Sa Plageta pari, wobei es natürlich von der Lage her nicht ganz an dessen Spitzenposition herankommt. Gesamt-Wertung: cinco estrellas.

Nachtrag: Hab erst in einem Thread hier gelesen, warum das Essen im La Fragata so gut ist: Der kleine Ägypter von Yvonne soll dort gekocht haben, aber wer von der Fluktuation in der formenterensischen Gastronomie weiß, wird sich fragen: wie lange??[dieter_w]

Wertung: *****

 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen