Login   Hilfe
 
 

Leib & Seele

betreut von Uwe
Update: 07.11.2003



Formentera mag nicht gerade reich an kulturellen Highlights sein, und auch die Sehenswürdigkeiten halten sich in Grenzen, lässt man die Natur außen vor. Wer nachts was erleben will, ist ohnehin auf der Nachbarinsel Ibiza besser aufgehoben. Eines aber kann man vorzüglich auf der kleinsten Baleareninsel: essen, Flair in den Lokalen erleben, dort interessante Gesichter sehen und mehr. Nachfolgend einige Tipps. Die Höchstwertung sind sechs Sterne. Weil das aber nicht soo wichtig ist, werden die Sterne hübsch klein gehalten...

Insel-Gastrokarte

Fermin (Playa Sa Roqueta)

Relaxen bei Fermin, Sommer 2003 (Foto: Ulli Muhl).
Um's genau zu nehmen: Chiringuito Fermin, Playa Sa Roqueta (Ses Canjes), Es Pujols (Karte). Aber das wär ein bisschen zu lang gewesen. - Mein Freund, du fragst mich, was ich so besonders finde an dieser Strandbude? Ich weiß es nicht... Ich weiß nur, dass nach langen Jahren mit Desiree und Günther mit Fermin, Pepe und Familien würdige und in diese Zeit passende Nachfolger diese Strandbude betreiben. Vergiss die Italo-Strandhammer-Partys im August - komm im Mai/Juni oder September/Oktober, da gibt's dann abends schon mal Paella, Dire Straits, Randy Newman - und wenn du Glück hast auch mal Livemusik. Die Mannschaft um Fermin habe ich abseits vom Trubel immer als überaus sympathisch und hilfsbereit erlebt - immer ein offenes Ohr für die großen und kleinen (Urlaubs-)Probleme. Der Strand und die Preise sind o.k., und zum Schauen und Genießen gibt's reichlich. Lecker Salat, Bocarrones, Maccaron und Tortilla sind frisch und lecker - SM sowieso.

Ein paar alte Formentera-Fahrer triffst du immer dort - Geschichten ohne Ende, aber das gehört nicht hierher. So ein paar Mal im Jahr können wir uns dort treffen - die Sonne allerdings geht woanders unter...[Uli]

Wertung: ****

 
 

  zurück   zum Seitenanfang   Seite ausdrucken   Seite empfehlen